Die Augen der Landschaft

Pädagogisches Spiel im Zusammenhang mit gemalten oder gezeichneten Werken.

 

 

Dieses Projekt bezieht sich auf einen Text von Petrarque, Die Bergbesteigung des Mont Ventoux, (L’Ascension du mont Ventoux), in dem er die Landschaften beschreibt, die ihm im Laufe seiner Reise angeboten werden. Die Eigenartigkeit dieses Textes ist, dass er sowohl innere als äußere Landschaften erwähnt (Bilder und Emotionen, die in ihm aufsteigen)

 

Die Augen der Landschaft wird als ein Geschicktheitsspiel in einer runden Dose vorgestellt. Am Boden der Dose ist eine Landschafts-Malerei dargestellt. Im Vordergrund steht ein Wanderer, dessen Augen aus zwei Kugeln bestehen, die man in die Löcher zurücksetzen muss. Auf einer der Kugeln sind bunte Buchstaben eingraviert, auf der anderen sind die Buchstaben schwarz. Wenn man es geschafft hat die beiden Kugeln zurückzusetzen, bestimmt man welcher Buchstabe am meisten im Zentrum des Auges liegt. Der bunte Buchstabe stellt uns vor der Herausforderung fünf Wörter zu finden, die mit diesem Buchstabe anfangen und die mit der hinter gelegenen Landschaft verbunden sind. Der schwarze Buchstabe lädt uns ein fünf Wörter auszusuchen, die mit einem Gefühl oder einer Erinnerung verbunden sind, die die Figur hätte spüren können als sie durch die Landschaft ging.

 


 

Jede Dose enthält eine andere Landschaft. Die Kunstwerke (Malereien oder Zeichnungen, die diese Landschaften vorstellen, sind im direkten Zusammenhang mit dem Ort, in dem die Animation stattfindet.

 

Le paysage sans fin

Jeu d’interprétation graphique

 

D’après : Le Déluge, Nicolas Poussin ; La Chute d’Icare, Pieter Bruegel ; Paysage avec saint Jérôme, Joachim Patinir ; La Tempête, Giorgione ; Les Lestrygons, anonyme époque romaine.

 


 

Le paysage en main

Jeu pédagogique en lien avec des œuvres peintes et dessinées

 

Pour bien s’approprier une peinture de paysage, il est proposé de saisir intimement le mouvement contenu dans chaque élément représenté : un nuage qui passe, une herbe qui pousse, une feuille qui tremble, un personnage qui se déplace
Grâce aux cartons colorés coulissants de ce livre d’exercice, il est possible – sur base d’un dessin en noir & blanc – d’imaginer la couleur de chaque élément, de la prendre littéralement en main et de lui donner vie suivant le rythme que nous ressentons dans l’image déposée sous nos yeux.